RSS-Feed
 

Bewerbungstraining in der GWRS Aichhalden

14.02.2020

Am Mittwochvormittag hieß es für 12 Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 der GWRS Aichhalden „Ready- Steady- Go“.

 

Dieses Planspiel simuliert sehr realitätsnah Bewerbungssituationen in Form von Vorstellungsgesprächen. Es ist Bestandteil der Berufswegeplanung und stellt ein gutes Training für den Übergang ins Berufsleben dar.

Um dies zu erreichen, wurden die Personalverantwortlichen aus lokalen Betrieben und Einrichtungen eingeladen, die das Bewerbertraining mit den Schülern absolvierten. Die Firmen Michelfelder und Hirschmann aus Fluorn-Winzeln sowie die Stiftung Sankt Franziskus und der Gewerbeverein Aichhalden-Rötenberg konnten gewonnen werden.

Vorab erstellten die Schüler eine Bewerbungsmappe und beschäftigten sich intensiv mit ihren beruflichen, aber auch privaten Zielen.


Die Bewerbungsmappe bildete die Grundlage für das Bewerbertraining: Während des Spiels stellten sich die Jugendlichen bei den Firmen im Einzelgespräch vor und bekamen dann ihre fiktiven Praktikums-, Ausbildungs- oder sogar Arbeitsverträge. Im Anschluss erhielten sie sowohl von den Experten, als auch von jeweils zwei Mitschülern, die mitgehört hatten, eine individuelle Rückmeldung neben der Gesamtreflexion mit der ganzen Gruppe im Anschluss an die Bewerbungsgespräche.

 

Das Hauptziel, eine größtmögliche Realitätsnähe durch die Einbindung von Fachleuten herzustellen, wurde bestens erreicht. Die Expertinnen und Experten aus den Betrieben äußerten sich sehr positiv über den Verlauf der Bewerbungsgespräche. Ein großes Lob erhielt auch die Grund-und Werkrealschule von den „Personalern“ für die Organisation und die gute Schüler-Vorbereitung. Schulleiter Josef Rack gab das Lob an die Klassenlehrerin Dorothee Rebholz und den Schulsozialarbeiter Christian Drotleff weiter. Er sieht die Grund- und Werkrealschule, bestätigt durch die Experten, auf einem sehr guten Weg bei der Berufsorientierung. Auch die Schüler sahen diesen Vormittag als eine wichtige Erfahrung und nahmen die Tipps und Anregungen der Fachleute gerne an.

 

Rückmeldungen kamen nicht nur von den „Experten“ sondern auch von Klassenkameraden.

Rückmeldungen kamen nicht nur von den „Experten“ sondern auch von Klassenkameraden.

 

 

Auch auf das korrekte Verhalten der Schülerinnen und Schüler wurde geachtet.

Auch auf das korrekte Verhalten der Schülerinnen und Schüler wurde geachtet.

 

 

v. l. Bewerbungsgespräche mit Experten aus dem Bereich Handwerk und Wirtschaft durch die Experten Günter Widmann (Gewerbeverein), Frau Hannah Kuhn (Michelfelder), Elena Bantle (Stiftung St. Franziskus), Samantha Peñaloza (Hirschmann) wurden erfolgreich mit den Achtklässlern durchgeführt. Über das gut gelungene Planspiel freuten sich Rektor Josef Rack und Schulsozialarbeiter Christian Drotleff.

 

Fotos: GWRS Aichhalden

 

Foto: v. l. Bewerbungsgespräche mit Experten aus dem Bereich Handwerk und Wirtschaft durch die Experten Günter Widmann (Gewerbeverein), Frau Hannah Kuhn (Michelfelder), Elena Bantle (Stiftung St. Franziskus), Samantha Peñaloza (Hirschmann) wurden erfolgreich mit den Achtklässlern durchgeführt. Über das gut gelungene Planspiel freuten sich Rektor Josef Rack und Schulsozialarbeiter Christian Drotleff.