RSS-Feed
 

WRS Aichhalden steht Kopf

21.02.2019

WRS lädt ein –
die Werkrealschule Aichhalden steht Kopf

 

Eltern mit ihren Kindern aus Aichhalden und Rötenberg sowie den umliegenden Gemeinden folgten der Einladung der Werkrealschule Aichhalden zum Tag der offenen Tür.
Auch Bürgermeister Michael Lehrer begrüßte die diesjährigen Viertklässler und unterstützte die  Werkrealschule.

 

Nach einer freundlichen Begrüßung durch die Fünft- und Sechstklässler bekräftigte Bürgermeister Michael Lehrer den Schulstandort Aichhalden, als ein Angebot für die benachbarten Gemeinden. Er lobte insbesondere die sehr guten Kontakte zu Handwerk und Industrie und zeigte sich sehr beeindruckt vom Hausbauprojekt der Schule, bei dem Schüler in verschiedenen Praktika ein echtes Haus bauen. Der Bürgermeister stellte außerdem die familiäre Atmosphäre in Aichhalden sowie die Busverbindung der Gemeinde heraus und unterstütze die Eltern in der schwierigen Entscheidung für die „richtige“ weiterführende Schule.

Begleitet von den Schülern der Klassen 5 und 6 gingen die anwesenden Viertklässler auf Erkundungstour durch die Schule und hatten viel Spaß bei den Mitmachstationen. Bei Frank Otto konnten die Gäste ein Segelflugzeug bauen. In der Küche bereiteten die Kinder mit Sibylle Becker und Maria Vogt mit Neuntklässlern einen leckeren und gesunden Früchtequark zu.

Den sicheren Umgang mit neuen Medien konnten die Viertklässler im Computerraum beim Ausprobieren der iPads zum Steuern interaktiver Lego-Bausätze üben. Außerdem durften die Kinder eigene Visitenkarten mit Lena Neumann erstellen.

Einen Einblick in naturwissenschaftliche Phänomene bekamen die Gäste im BNT-Raum, wo sie einen Versuch mit Indikatoren machen durften (Simone Meng) und selbst mit Mikroskopen arbeiten konnten (Katarina Poredos). Außerdem machten sie sich mit „Skeletti“, dem menschlichen Skelett-Modell bekannt.

Stellvertretende Schulleiterin Lisa Reinhardt stellte unterdessen das Profil der erfolgreichen Werkrealschule vor. Die Stärkung der Schülerpersönlichkeit wird über vielfältige Angebote im Klassenunterricht, aber auch außerunterrichtlich angestrebt.

Der ehemalige Absolvent der Schule Samuel Dieterle aus Rötenberg berichtete authentisch von seinem beruflichen Werdegang, der in Aichhalden begann.

Außerdem stellte Christian  Drotleff sich und seine Arbeit als Schulsozialarbeiter vor.

Das Projekt „Schaffa, schaffa, Häusle bauen‘“ stellten Schüler der Klasse 9 im selbstgebauten Haus den Eltern anschließend vor. Elternbotschafter führten die Gäste des Weiteren durch verschiedene Räumlichkeiten der GWRS Aichhalden und beantworteten alle auftauchenden Fragen.

Herzlichen Dank an alle Helfer sowie an die Klasse 7, die die Bewirtung des Nachmittags übernahm.

 

Zur Fotogalerie - bitte hier klicken.

 

Foto: Die Werkrealschule Aichhalden steht Kopf.